Die richtige Matratze sorgt für ein gesundes SchlafenDie richtige Matratze sorgt für ein gesundes Schlafen

Neben dem Einsatz eines hochwertigen Lattenrostes, spielt auch die Wahl der richtigen Matratze für das gesunde und optimale Schlafverhalten eine wichtige Rolle.
Je nachdem welches Schlafverhalten der Kunde aufweist, können verschiedene Matratzenformen in Betracht kommen, die jeweils verschiedenen Vor- und Nachteile umfassen.

Eine beliebte Variante bildet die Federkernmatratze, die, wie ihr Name schon verrät, aus einem Federkern besteht. Entweder können diese Federkerne aus Bornellfeder, aus Endlosfeder oder Stahlfeder in taillierter Form bestehen. Aber auch Leichtfederkerne können in Federkernmatratzen eingearbeitet werden. Bei der Wahl der richtigen Federkernmatratze ist die Anzahl der Federn für die Qualität ausschlaggebend. Insbesondere zeichnet sich die Federkernmatratze für ihre Langlebigkeit aus und zählt dementsprechend auch zu den beliebtesten Matratzenformen.
Des Weiteren kann in der Federkernmatratze die Luft sehr gut zirkulieren und sorg für eine ausreichende Belüftung während des Schlafens. Jedoch sollte beachtet werden, dass die Elastizität der Matratze etwas zu wünschen übrig lässt, sodass auch der Schlafkomfort nicht für alle Personen optimal ist.

Hochwertige Matratzen aus Kaltschaum hingegen weisen im Hüftbereich Einlageflächen auf, die den Körper abstützten und dementsprechend das Einsinken vermeiden. Im Allgemeinen wird die Qualität einer Matratze mit einem Raumgewicht von bis zu 60 bezeichnet, wobei eine Kaltschaummatratze aufgrund einer hochwertigen Verarbeitung von elastischen Materialien den Körper stützt, eingearbeitete Lochbänder aufweist und auch eine optimale Durchlüftung gewährleistet. Dennoch muss man auch bei Kaltschaum-Matratzen folgendes auf jeden Fall beachten: sie ermöglichen erst dann ein optimales Liegen, wenn auch der Lattenrost eine gute Qualität besitzt.

Eine weitere Form der Matratze sind so genannte Latexmatratzen, die dem Benutzer eine hohe Punkelastizität bieten und demnach vor allem für Seitenschläfer geeignet sind. Verändert sich die Liegeposition während des Schlafens, federt die Matratze sofort wieder zurück. Die Latexmatratze passt sich der Wirbelsäule sehr gut an, gibt jedoch auch genug Halt. Nachteilig für die Matratze hingegen ist, dass das verwendete Material Latex sehr lichtempfindlich ist und daher mit Hüllenstoffen abgedeckt werden muss.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • seekXL
  • Technorati
  • TwitThis

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>