Kräuter und ihre Wirkung

Viele Kräuter sind in der Naturheilkunde für ihre heilende Wirkung bekannt. Dabei sind Kräuter sind nicht nur gesund sondern auch ein echter Teegenuss. Tees mit Melisse, Kamille, Salbei, Brennessel, Cistus, Anis und auch Fenchel schmecken angenehm und wirken wohltuend bei gesundheitlichen Problemen, wie Erkältungserkrankungen oder Magenbeschwerden.

(CC BY 2.0) von justusbluemer - flickr.com

Tee ist immer eine gute Wahl

Ein Tee ist immer eine Wohltat. Zunächst hilft er natürlich gegen den Durst. Ein heißer Tee vertreibt aber auch die Kälte. Nichts ist schöner, als bei einer duftenden Tasse Tee zu entspannen. Viele Tees eigenen sich als Getränk für den Tag, dazu zählen Grüntee oder Schwarztee, Früchtetee, leichte Kräuterteemischungen oder auch Rotbusch- oder Honigbuschtee, die beide auch gerne von Kindern getrunken werden. Beliebt sind aromatisierte Tees. Diese Tees werden Zutaten wie Orangen- oder Zitronenschale und Gewürzen wie Vanille, Zimt oder Kardamom geschmacklich abgerundet.

Heilkräutertees und ihre Anwendung

Heilkräutertees haben immer eine bestimmte Wirkung, die man für sich nutzen kann. Ein Tee mit Melisse kann insgesamt beruhigend wirken, ohne müde zu machen. Ein Kamillentee ist gut für den Magen, wirkt aber auch gegen Zahnfleischentzündungen. Ein Tee mit Anis, Fenchel und Kümmel kann gegen Magen-Darm-Beschwerden helfen. Die Brennnessel hilft dem Stoffwechsel auf die Sprünge. Salbeitee wird angewendet, um Halsschmerzen zu lindern. Ein Pfefferminztee wirkt erfrischen und hilft, eine Schnupfennase freizumachen. Der Cistustee stärkt die Abwehrkräfte. Wer schlecht schläft, kann Besserung mit einem Baldriantee erreichen. Heilende Tees entfalten ihre Wirkung besonders gut in einer kurmäßigen Anwendung.

Zubereitung von Tee

Die meisten Teesorten lassen sich ganz einfach zubereiten. Verwendet werden können Teebeutel oder noch besser loser Kräutertee, weil dieser seine Wirkstoffe in offener Form besser entfalten kann. Ein Teelöffel Kräuter wird mit 250 ml Wasser übergossen und sollte dann ziehen. Meist sind es zwischen fünf und zehn Minuten. Der Tee kann pur getrunken, aber auch mit etwas Zucker oder noch besser mit Honig gesüßt werden. Erkältungstees dürfen auch noch mit etwas Zitronensaft ergänzt werden.

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • seekXL
  • Technorati
  • TwitThis

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>