Kirschen – Die Frucht des Sommers

Kirschen sind ein Steinobst bzw. eine Steinfrucht, die man vom Juni bis Anfang September in unseren heimischen Gärten in Deutschland ernten kann. Mit Hannibal und seinen römischen Legionen kamen die ersten Sorten über die Alpen an den Bodensee. Tüchtige Obstbauern züchteten seit dieser Zeit mehr als tausend verschiedener neuer Sorten. Alle diese Sorten schmecken so unterschiedlich wie sie aussehen. Die Kirschbäume tragen mal hellrote, rote, gelbe oder fast schwarze Früchte, die herz- oder kugelförmig sind, mal festes oder mal weiches unterschiedlich gefärbtes Fruchtfleisch haben und die Kirschfrüchte können von verschiedener Größe sein. Bei der Verbreitung ihrer Gene werden sie von Vögel und Bienen unterstützt.

Was bietet uns diese Frucht?

Für unseren Körper bieten Kirschen vieles Wertvolle an, wie Mineralstoffe, Carotinoide und die Vitamine A, B2, B5 und C. Da sie sehr kaliumreich sind, haben sie deshalb auch eine gute entwässerende Wirkung. Diese Früchte schmecken nicht nur super lecker, sondern leisten auch gute Dienste bei unserem Schlaf, wie auch bei unseren sportlichen Aktivitäten.

Schädlinge

Aber auch gefressiges Ungeziefer labt sich gerne an diesen schmackhaften Früchten. Unter anderem sind da der Frostspanner, die Kirschfruchtfliege, der Kirschkernstecher und die schwarze Kirschenblattlaus zu nennen. Abhilfe schaffen dabei meist nur spezifisch eingesetzte Mittel zum Pflanzenschutz. Ebenfalls schwärmen zur Erntezeit scharenweise Vögel (meistens Stare) aus, um die Früchte für ihre Zwecke zu verwenden. Abdeck-Netze können da hilfreiche Dienste leisten, damit auch der Mensch noch etwas zu ernten hat.

Kulinarische Möglichkeiten

Fast jeder mag diese Früchte, die zur Gattung Prunus gehören. Frisch vom Baum, leicht gekühlt, als Saft, Marmelade, Obst in Gläser einlegen oder auch als Kirschwasser, es gibt vielfältige kulinarische Möglichkeiten diese Frucht zu geniessen.

Ein leckeres Sommer-Rezept

Heisse Schattenmorellen auf Vanille-Eis

Zutaten:
200 g Schattenmorellen, 50 g Zucker, Saft einer ½ Zitrone + einer ½ Orange, 1 Schnaps-Glas 54 %iger brauner Rum, Zimt, Puder- oder Staub-Zucker

Zubereitung:
Den Zucker in einer Pfanne schmelzen, mit dem Zitronen- und Orangensaft ablöschen. Die (abgetropften) Schattenmorellen, den Rum und den Zimt hinzufügen. Die Mischung unter ständigem Rühren erhitzen. Das Vanille-Eis portionieren, je 2 – 3 Esslöffel der Mischung darüber dekorativ verteilen und mit etwas Puder- oder Staub-Zucker verzieren.

Guten Appetit !

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • seekXL
  • Technorati
  • TwitThis

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>